VOIS | FUND: Erfolgreicher Start ins Jahr 2024

Wir freuen uns, dass unsere Fundbürosoftware VOIS | FUND auch im Jahr 2024 weiterhin auf Erfolgskurs ist! In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben wir 60 weitere Verwaltungen von unserer Lösung überzeugen können und bereits in betrieb genommen. Diese neuen Partner betreuen insgesamt etwa 1.500.000 Einwohner und profitieren nun von den zahlreichen Vorteilen, die VOIS | FUND bietet.

VOIS | FUND – Die Lösung für moderne Fundbüros

VOIS | FUND ist nicht nur eine Software, sondern die Antwort auf die Herausforderungen, die moderne Fundbüros täglich meistern müssen. Unser System erleichtert die Verwaltung von Fundsachen, verbessert die Effizienz und bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche, die intuitiv bedienbar ist. Dazu ist VOIS | FUND zu 100% in die VOIS-Plattform integriert und profitiert von den entsprechenden Plattform Vorteilen wie zum Beispiel einer VOIS | MESO Schnittstelle.

Wachstum und Vertrauen

Das Vertrauen, das uns unsere neuen Kunden entgegenbringen, bestätigt uns in unserer Arbeit. Mit jedem neuen Kunden wachsen wir und verbessern unsere Software kontinuierlich. Zudem gewinnt unser Portalverbund www.fundbürodeutschland.de mit den zugehörigen Online-Vorgängen mit jeder angeschlossenen Verwaltung an Qualität. Die Umstellung auf VOIS | FUND bedeutet für unsere Kunden nicht nur eine Modernisierung ihrer Prozesse, sondern auch eine Zeitersparnis und eine verbesserte Servicequalität für die Bürger.

Neue Funktionen in 2024

In diesem Jahr haben wir die Online-Versteigerung als Funktion für alle Kunden freigegeben. Diese Erweiterung ermöglicht es Fundbüros, nicht abgeholte Gegenstände bequem und effizient online zu versteigern, was zu einer zusätzlichen Einnahmequelle führt. Seit Juli steht mit dem Online-Fundbüro eine weitere Erweiterung für unsere Kunden bereit. Über diese Funktion können externe Stellen wie Schwimmbäder, Verkehrsbetriebe, Freizeitparks usw. in Echtzeit über ein Online-Portal angebunden werden. Dies erleichtert die Zusammenarbeit und verbessert den Service für alle Beteiligten erheblich.

Zukünftige Erweiterungen

In Kürze werden wir zudem die Anbindung von PayPal und pmPayment implementieren. Diese neuen Zahlungsmethoden werden den Zahlungsprozess für Bürger noch komfortabler und schneller machen.

Ein Blick in die Zukunft

Unser Ziel ist es, auch weiterhin zu wachsen und VOIS | FUND als die führende Fundbürosoftware in Deutschland zu etablieren. Wir sind stolz auf das, was wir bisher erreicht haben, und freuen uns darauf, noch mehr Fundbüros bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Warum VOIS | FUND?

  • Benutzerfreundlichkeit: Einfache und intuitive Bedienung
  • Effizienz: Beschleunigte Prozesse und optimierte Abläufe
  • Support: Kompetenter und schneller Kundensupport
  • Sicherheit: Höchste Standards für Datenschutz und Datensicherheit

Wir danken unseren bestehenden Kunden für ihr Vertrauen und heißen alle neuen Partner herzlich willkommen. Für alle, die VOIS | FUND noch nicht kennen: Lassen Sie sich von den Vorteilen unserer Software überzeugen und werden Sie Teil unserer wachsenden Community. Nehmen Sie an einer unserer Kostenlosen Präsentationen teil: https://www.hsh-berlin.com/modules.php?name=HSH_Content&cid=175#/?wsc_1courses=voisfb_moderne_fundbueroverwaltung_von_a_bis_z

Ihr VOIS | FUND Team
 
Kontaktieren Sie uns

VOIS Fundbürodeutschland-Tag am 24.04.2024

Die HSH Soft und Hardware Vertriebs GmbH lädt Sie herzlich zum exklusiven Fundbürodeutschland-Infotag ein, der am 24.04.2024 im E-Werk Eschwege stattfindet und Ihnen einen umfassenden Einblick in die Welt des Fundrechts sowie in unsere VOIS-Fundbüro-Software bietet.

Termin: 24.04.2024, Uhrzeit: 10:00–16:00 Uhr
Ort: E-Werk Eschwege, Mangelgasse 19, 37269 Eschwege

Agenda:

 

  1. Begrüßung und Einführung: Erfahren Sie mehr über uns und unsere Vision sowie unser Engagement im Bereich VOIS und Fundrecht.
  2. Fundrecht: Erhalten Sie Fachwissen zu aktuellen Themen im Fundrecht. In diesem Jahr behandeln wir das Thema Fundverwahrung, Sondeln und Magnetfischen.
  3. VOIS-Fundbüro-Software: Tauchen Sie ein in die Funktionen und Möglichkeiten unserer VOIS-Fundbüro-Software. Wir präsentieren nicht nur die aktuellen Features, sondern geben auch einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.
  4. Datenschutz bei Mobilen Endgeräten: Erhalten Sie praxisnahe Tipps z. B. zur Datenlöschung von mobilen Geräten im Einklang mit Datenschutzbestimmungen.
  5. Live-Demonstration: Erleben Sie die VOIS-Fundbüro-Software in Aktion mit einer Live-Demonstration, bei der Sie die Benutzerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit unserer Software unmittelbar erleben können.
  6. Fragen & Antworten: Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen direkt an unser Expertenteam zu stellen und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

 
Anmeldung:
Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis 17.04.2024 über den folgenden Link.

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich im E-Werk begrüßen zu dürfen und Ihnen einen inspirierenden Tag voller Einblicke in die Welt des Fundrechts und der innovativen VOIS-Fundbüro-Software zu bieten.


 
Kontaktieren Sie uns

Schnelles Wachstum dank großer Nachfrage – Moderne Fundbürosoftware erobert den kommunalen Markt

Jeder, der schon einmal in einem Fundbüro gearbeitet hat, kennt die Herausforderungen, die mit der Verwaltung von Fundsachen einhergehen: ineffiziente Prozesse, zu viel manueller Papierkram, Fundbücher und verzweifelte Suchanfragen. Mit unserer modernen Fundbürosoftware VOIS | FUND haben wir diese Probleme gelöst und das Verwalten von Fundsachen effizient und einfach wie nie zuvor gestaltet.
  

Die Software VOIS | FUND bietet Ihnen folgende Vorteile:

Hohe Kundenzufriedenheit: Im Jahr 2023 wurden unsere Bemühungen um die Modernisierung der kommunalen Fundbüros mit großem Erfolg belohnt. VOIS | FUND wurde bei mehr als 110 neuen Kunden installiert. Sowohl die Mitarbeitenden der Verwaltungen als auch weitere vier Millionen Bürgerinnen und Bürger können nun von den Vorteilen unserer Lösung profitieren.

Zu den Neukunden in 2023 zählen auch Frankfurt am Main, Bielefeld, Kleve, Münster, Krefeld, Lübeck, Koblenz, Gera, Freiberg, Pfaffenhofen a. d. Ilm, Straubing und Bayreuth. Diese Städte haben erkannt, wie VOIS | FUND die Effizienz ihrer Fundbüros gesteigert und ihren Bürgerinnen und Bürgern ein erstklassiger Service geboten werden kann.

Online-Zugang (OZG) für Bürgerinnen und Bürger: Unsere Software ermöglicht es Bürgern verlorene Gegenstände online zu melden und nach vermissten Objekten zu suchen. Dies spart Zeit und erleichtert die Kommunikation zwischen Bürgern und Fundbüros. Mit diesen Funktionen erfüllt unsere Fundbüro-Software VOIS | FUND alle Vorgabe aus dem Online-Zugangsgesetz und ist damit eine OZG-konforme Software.

Anbindung an bundesweite Fundbüro-Plattform: Mit VOIS | FUND sind Sie an das Online-Portal www.fundbürodeutschland.de angebunden. Dies ermöglicht Bürgern, zentral nach verlorenen Gegenständen zu suchen, was die Wiederbeschaffung von Fundsachen erheblich erleichtert.

Benutzerfreundliche Oberflächen: Die einfache Darstellung der Vorgänge innerhalb der Software macht die Arbeit für Fundbüro-Mitarbeitende leicht verständlich und effizient. Die Dokumentation und Verwaltung von Fundsachen erfolgt unkompliziert und Software unterstützt.

Integration mit VOIS-Plattform: VOIS | FUND ist vollständig in die VOIS-Plattform integriert, was eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen verschiedenen VOIS-Verfahren ermöglicht. Der Datenaustausch zwischen verschiedenen Abteilungen wird so optimiert, was zu einer effizienteren Verwaltung führt.

Zukunftsorientierte Software: Wir sind ständig bemüht, VOIS | FUND zu verbessern und den Anforderungen der Zeit gerecht zu werden. Unsere Entwickler arbeiten täglich an neuen Funktionen, darunter die Anbindung an die Dokumentenausgabebox von Biometric Solutions und die zukünftige Anpassung an die Deutsche Verwaltungscloud-Strategie.
  
Unsere moderne Fundbürosoftware ist die Antwort auf die Herausforderungen, vor denen Fundbüros stehen. Mit uns können Sie sich von ineffizienten Prozessen verabschieden und Ihren Bürgern einen erstklassigen Service bieten. Wir sind stolz darauf, einen wichtigen Beitrag zur Modernisierung von Fundbüros in Deutschland zu leisten.

Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Lösungen zu erfahren und eine kostenlose Präsentation zu vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Verbesserung Ihrer Fundbüroverwaltung zu helfen.
 
Kontaktieren Sie uns

Wer suchet, der findet – Erfolgreicher erster VOIS-Fundbürodeutschland-Tag

Am 25.04.2023 fand der erste Fundbürodeutschland-Tag im alten E-Werk in Eschwege statt. Die Veranstaltung brachte zahlreiche Kommunalverwaltungen sowie verschiedenste kommunale Rechenzentren aus ganz Deutschland zusammen. Eine gute Gelegenheit für die Besucher, sich sowohl miteinander als auch mit den Experten der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH und deren Partnern auszutauschen.

Dabei bildete die neue Fundbürosoftware VOIS | FUND der HSH GmbH, die in Hessen beispielsweise über die ekom21 unter dem Namen fund21 angeboten wird, ein Kernthema der Veranstaltung. Außerdem konnte man sich über die Online-Plattform www.fundbürodeutschland.de informieren.

Das vielfältige und umfangreiche Programm schlug einen thematischen Bogen von ersten Einblicken in die Funktionsweise und die Vorteile der auf der VOIS-Technologie aufbauenden Software für das Fundbüro VOIS | FUND, über Schulungen zum Fundrecht – durchgeführt von der Kommunalakademie Deutschland – bis hin zum Thema Datenschutz beim Löschen mobiler Endgeräte. In Zeiten, in denen das Speichern persönlicher Daten auf Mobiltelefonen selbstverständlich geworden ist, ein sehr wichtiges Thema, wie die Firma Green2B eindrücklich darlegte. Zusätzlich gab es für die Besucherinnen und Besucher an Beratungsständen Workshop-Angebote zur Einführung der Software und zur Prozessoptimierung in der Kommunalverwaltung.

Die neue Fundbürosoftware VOIS | FUND der HSH GmbH sowie ihr Online-Portal www.fundbürodeutschland.de sind mittlerweile über zwei Jahre auf dem Markt. Bereits mehr als 500 Verwaltungen nutzen die Fundbüro-Plattform, mit der schon über 40.000 Fundsachen online verwaltet wurden.

„Ich bin sehr dankbar für das positive Feedback unserer Kunden. Dies zeigt, dass der erste Fundbürodeutschland-Tag ein großer Erfolg war. Gleichzeitig hat es uns gezeigt, wie wichtig der Informationsaustausch zwischen den Kunden und uns ist. Wir freuen uns darauf, diese Veranstaltung jedes Jahr durchzuführen und unseren Kunden eine Plattform für den Austausch und die Zusammenarbeit zu bieten und somit unseren Beitrag zur Digitalisierung der Fundverwaltung zu leisten“, resümiert der fachverantwortliche HSH-Niederlassungsleiter Tobias Heckmann.

Tobias Heckmann, Niederlassungsleiter der HSH GmbH in Eschwege, ist sehr zufrieden mit dem Erfolg der Veranstaltung.

Die HSH-Unternehmensgruppe

Die Firma HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH ist ein mittelständisches Softwareunternehmen, welches 1991 mit dem Firmensitz in Ahrensfelde – kurz vor den Toren Berlins – gegründet wurde. Bereits von Beginn an hat man sich auf die Entwicklung von Softwarelösungen für Kommunen spezialisiert. Nachdem sich die HSH erfolgreich am kommunalen Softwaremarkt etablieret hatte, wurde 2015 die HSH-Unternehmensgruppe ins Leben gerufen. Neben dem Hauptsitz der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH in Ahrensfelde, gehören die Niederlassungen GS-Computerservice (Eschwege) und MoKomm (Parkstetten) sowie die naviga GmbH (Achim) zur Firmengruppe. Mit über 3.300 Verwaltungen aller Größenordnungen von 500 bis 3,4 Mio. Einwohnern ist die HSH heute einer der größten kommunalen Softwareanbieter Deutschlands. Zusätzlich bestehen Kooperationen mit einer ganzen Reihe in andere Richtungen spezialisierten Softwarehäusern, um mit der neuen Softwaregeneration „VOIS“ die Idee von einer einheitlichen und fachverfahrensübergreifenden Software für Kommunalverwaltungen zu realisieren.

www.hsh-berlin.com
 
Kontaktieren Sie uns

Die Community wächst und neue Dienste sollen integriert werden

Im Jahr 2022 wurden über 130 neue Fundbüros mit VOIS | FUND ausgestattet und an Fundbürodeutschland angebunden. Dazu zählen Verwaltungen aller Größen zum Beispiel die Städte Solingen und Göttingen oder die Gemeinde Baar-Ebenhausen und die Insel Poel. Zusätzlich wurden die vier Landeshauptstädte Schwerin, Magdeburg, Kiel und Saarbrücken in Betrieb genommen.

Das Interesse an VOIS | FUND reißt auch im Jahr 2023 nicht ab. Im ersten Quartal wurden bereits 30 weitere Kommunen an Fundbürodeutschland angebunden und mit VOIS | FUND ausgestattet. Gerade unser Portal www.Fundbürodeutschland.de profitiert von diesem Wachstum. So wurden zeitweise über 40.000 Fundsachen dem Bürger als gefundene Gegenstände in den Suchen angeboten.

Nicht nur im Kundensegment der Verwaltungen gibt es neues zu Berichten, sondern auch auf Seiten unserer VOIS-Partner. Mit der ab-data GmbH & Co. KG, der Kommunale Dienste Göttingen (KDG) und dem KRZN – Kommunales Rechenzentrum Niederrhein konnten weitere Partner für VOIS | FUND gewonnen werden.

Mit dem Slogan „Digitalisierung zum Anfassen und Mitnehmen“ unseres neuen Entwicklungspartner Biometric Solution freuen wir uns, dass wir zukünftig die Digitalisierungsprozesse auch innerhalb Ihrer Verwaltung erweitern können. Durch die Partnerschaft wird es zukünftig möglich sein, bestimmte Fundsachen wie Geldbörsen, Dokumente oder Handys über die Dokumentenausgabebox außerhalb der Öffnungszeiten des Fundbüros an den Bürger auszuhändigen.

Weitere Infos zur Dokumentenausgabebox finden Sie in unserer Produktbroschüre unter folgendem Link: www.hsh-berlin.com/modules.php?name=HSH_Content&cid=171&download=2470

Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Partnern für das Vertrauen und freuen uns auf eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit.
 
Kontaktieren Sie uns

Versteigerungen jetzt über VOIS | FUND planbar und abwickelbar

Onlineversteigerung über Fundbürodeutschland und Verwaltungshomepage möglich

 
Klingt banal, ist aber durchaus ein wichtiges Element einer jeden Kommunalverwaltung, das Fundbüro und der sachgerechte Umgang mit Fundsachen aller Art. Ehemals staubige „Asservatenkammern“ voller Schlüsselbunde, Handys, Portemonnaies (meist leere) und anderer Fundsachen sind vielfach schon modernen, effizienten digitalen Fundbüros gewichen.

Fundbürodeutschland.de ist eines davon und über dieses sind nun auch Onlineversteigerungen von Fundgut in Kooperation mit der jeweiligen Homepage der Kommunalverwaltung möglich. Geringer Aufwand, generierte Einnahmen für die Kommune und rasch geleerte Lager sind drei der wesentlichen Argumente, die für den Einsatz dieser Online-Fundbüro-Lösung sprechen.

Generell können Versteigerungen über das Fachverfahren VOIS | FUND geplant und abgewickelt werden. Integraler Bestandteil sind die Standardleistungen Fundanzeige, Verlustanzeige und die Verlustbescheinigung. Das heißt, VOIS | FUND kann vollumfänglich alle Leistungen laut LEIKA-Katalog erbringen.

Das überzeugt, denn bereits über 300 Kommunen haben sich seit 2020 für das neue Fachverfahren VOIS | FUND entschieden, darunter die Landeshauptstädte Schwerin, Kiel, Hannover, Magdeburg, Saarbrücken und Erfurt (Hannover und Erfurt derzeit noch im Testbetrieb).

Auch in einem der größten deutschen Fundbüros in der Stadt, Köln, ist die Umstellung auf VOIS | FUND angelaufen.

Übrigens sind durch die VOIS-Partnerschaft der Firmen Kommunix, GS-Computerservice und HSH direkte Umstellungen von Nutzern von FUNDVIS (Kommunix) und PC-KLAUS (GS-Computerservice) auf VOIS | FUND (HSH) problemlos möglich. Kontaktieren Sie uns bei Bedarf (und/oder Interesse) gerne.
 
Kontaktieren Sie uns

VOIS-Partner-Tagung in Quedlinburg – Vergangenheit trifft Zukunft

In der altehrwürdigen Fachwerkstadt Quedlinburg im Vorharz in Sachsen-Anhalt trafen VOIS-Macher und VOIS-Nutzer bzw. -Anwender für drei Tage aufeinander.

Sieben der mittlerweile 15 VOIS-Partner-Firmen hatten eingeladen, um sowohl Vertretern und Vertreterinnen deutscher Landkreise als auch Stadt- und Kommunal-Repräsentanten Perspektiven und Optionen bei Entwicklung und Anwendung der VOIS-Fachverfahren zu vermitteln.

Neben so zukunftsträchtigen Vorstellungen, wie die der Online-Dienste in der praktischen und sicheren Anwendung über das Mobiltelefon, stand der persönliche und direkte Austausch im Mittelpunkt der Veranstaltung. Das unmittelbare Kunden-Feedback kann auf diese Weise in die Produktoptimierung einfließen und hilft so, noch bedarfsorientierter zu arbeiten.

Die VOIS-Partner HSH, Kommunix, Prokommunal, ab-data, Mäder/Robotron, Naviga, CBG und unser dänischer Partner Biometric Solutions (der seine Dokumentenausgabebox und Fotostation mitgebracht hatte) präsentierten sich als absolute Team-Player und Innovationstreiber.

Gemeinsam die Zukunft der deutschen Kommunalverwaltungen zu gestalten, dank einer Plattform-basierten Software, die auch die entsprechenden Online-Dienste und -Vorgänge für die jeweiligen Fachverfahren beinhaltet, das war die erklärte Absicht und Botschaft dieser Veranstaltung.

Der mittelalterliche Rahmen, den die UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg bot, zeigte zugleich, wie nachhaltig und dauerhaft einmal qualitätsvoll Geschaffenes Bestand haben kann. Viele der Veranstaltungsteilnehmer waren erstmalig in der Stadt, die auch den Quedlinburger Domschatz beherbergt, und gelobten – ob der gesammelten Eindrücke – baldige Wiederkehr.
  

Stephan Hauber
Stephan Hauber, Geschäftsführer der HSH GmbH

HSH ist „Reiseziel“ der Politik

Der Staatssekretär in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg und Beauftragter für Medien und Digitalisierung, Dr. Benjamin Grimm, machte im Rahmen seiner „Digitalapolitischen Sommerreise 2022“ Station in unserer Firmenzentrale in Berlin-Ahrensfelde.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH, Stephan Hauber, und einem Rundgang durch das Unternehmen ging es in einem „Round-Table-Talk“ mit Vertretern des Hauses zur Sache in Sachen Digitalisierung in Brandenburg und Deutschland – aus Sicht eines Fachverfahrensherstellers und -Entwicklers und aus Sicht eines politisch Verantwortlichen.

Für Stephan Hauber ein willkommener Austausch, finden doch solche Gespräche zwischen „Machern“ und „Entscheidern“ viel zu selten statt, so seine Einschätzung.

Mit viel Interesse und großer Offenheit verfolgte Staatssekretär Dr. Grimm die Ausführungen des HSH-Teams, wobei es sowohl um die Einschätzung des Standes der OZG-Umsetzung insgesamt als auch den Stand der Digitalisierung in Kommunen, Ländern und im Bund ging. Hierbei wurde sich über die schwierige Wettbewerbssituation für privatwirtschaftlich arbeitende Unternehmen wie die HSH, die Problematik mit EfA-Verfahren, die teils bereits funktionierende und damit etablierte Lösungen infrage stellen, als auch über die generelle Methodik der Digitalisierung ausgetauscht.

Das Land Brandenburg hatte erst kürzlich das „Digitalprogramm des Landes Brandenburg 2025 Digital. Vernetzt. Gemeinsam.“ vorgestellt. Darin einige aus HSH-Sicht sehr innovative Ansätze, wie die Gründung eines Digital-Labors in der Staatskanzlei, dessen Ziel es ist, „… im Sinne einer Digitalwerkstatt bzw. eines Experimentierraums einen Raum zur Entwicklung und Erprobung digitaler Ideen zu schaffen. Die Gründung des Digital-Labors sowie die Ermöglichung eines kontinuierlichen Wissenstransfers und der Implementierung bedarfsgerechter Möglichkeiten zum Kompetenzerwerb sollen dazu beitragen, den digitalen Kulturwandel der Staatskanzlei intensiv zu fördern und langfristig zu etablieren.“

Hierfür wurde vonseiten der HSH reges Interesse an einer Mitwirkung und Beteiligung signalisiert.

Neu im Programm ist auch die Begrifflichkeit „Binnendigitalisierung“, die beschreibt, dass neben den Online-Verfahren und Prozessen auch die Verwaltungen und Verwaltungsstrukturen modernisiert bzw. weiter digitalisiert werden sollen.

Übereinstimmend wurde der Wille zur Fortsetzung des Austausches bekundet, ziehen doch alle Beteiligten am Ende am selben Strang – der Digitalisierung, den beide Seiten übrigens weniger als Projekt auf Zeit, sondern übereinstimmend eher als Langfristprozess betrachten.
  

VOIS-Informationstag am 28. September 2022
(hsh-berlin.de)

Liebe Kunden,

gerne laden wir Sie für den 28.09.2022 zu zu einem Online VOIS-Informationstag für Kommunen und Landkreise ein.

Themen sind die Funktionsweisen der neuen VOIS-Fachverfahren, die softwarebasierte Kommunikation zwischen Kommunen und Landkreisen mit VOIS sowie unsere neuen Online-Vorgänge mit automatischer Einarbeitung ins Fachverfahren.

Unsere VOIS-Partner werden an diesem Tag in Vorträgen ihre VOIS-Fachverfahren vorstellen. Alle Veranstaltungen werden ins Internet gestreamt.

Das Programm

 

09:00 - 10:00 Uhr | Block 1 – Willkommen

Begrüßung und Keynote durch den HSH-Geschäftsführer Stephan Hauber

10:15 - 12:30 Uhr | Block 2 – Präsentation

10:15 - 11.15 Uhr

  • VOIS | FUND – Moderne Fundbüroverwaltung von A bis Z
  • VOIS Online 2.0 – Vom Antrag zum Vorgang

11.30 - 12.30 Uhr

  • VOIS | BONUS – Die komfortable Bonuskartenverwaltung
  • VOIS | DALE – Darlehensverwaltung

13:30 - 15:45 Uhr | Block 3 – Präsentation

13:30 - 14:30 Uhr

  • Dokumentenausgabebox – Case Study Dänemark: Das offene Bürgerbüro ohne Wartezeiten
  • VOIS | FSW & VOIS | KFZ – innovative Lösung für das KFZ- und Zulassungswesen
  • VOIS | GESO – Innovative Lösung für das Gewerbewesen
  • VOIS | OWI – Ordnungswidrigkeiten erfassen und bearbeiten
  • VOIS | ADVIS – Ausländerwesen innovativ

14:45 - 15:45 Uhr

  • VOIS | VRK – Verkehrsrechtliche Anordnungen
  • VOIS | GEKA – Die verwaltungsweit einsetzbare Gebührenkasse VOIS | GEKA
  • VOIS | FRIED – Intuitive Friedhofsverwaltung mit VOIS | FRIED
  • VOIS | TEVIS – Terminverwaltung

15:45 Uhr | Ende

 
Die Veranstaltung ist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei!

Bitte melden Sie sich für eine Teilnahme unter folgendem Link an: Anmeldung

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.